YOUropean 2017 in Armenien

44 motivierte, junge Engagierte aus vier verschiedenen Ländern trafen sich im Rahmen des europäischen Jugendauschtauschs “YOUropean 2017″ für zehn Tage in Armenien. Dies war schon das fünfte Event, das von youngCaritas organisiert und von Erasmus+ co-finanziert wurde. Die “YOUropean”-Treffen fanden bereits in Luxemburg, Berlin und zweimal in Montenegro statt.

Dieses Jahr kamen die Teilnehmenden aus Montenegro, Südtirol, Luxemburg und natürlich Armenien. Die lokalen Youngster waren richtig stolz, uns sowohl die überwältigende Schönheit ihrer Stadt als auch die tiefgründige und schwierige Geschichte ihres Landes zu zeigen. Neben ein paar sozialen Aktivitäten, wie zum Beispiel einem Spielenachmittag mit schwerst-mehrfach behinderten Kindern und dem Besuch von einigen NGO’s, die mit syrisch-armenischen Flüchtlingen arbeiten, tauschten wir uns über unser Engagement, unsere Motivation und unsere Ideen von einem solidarischen Europa aus. Im fabelhaften Nordwesten von Armenien machten wir einen atemberaubenden Marsch von 27 km (!!) zu einem fantastischen Wasserfall und in der beliebten und wunderschönen Hauptstadt Yerevan gab es viele Momente des Entdeckens und Teilens des „armenischen Lifestyles“. Während eines Besuches beim UNHCR konnten wir einen Einfruck davon gewinnen, wie wichtig und schwierig es ist, Hilfe für Migrant(inn)en und Flüchtlinge zu organisieren. Und am sehr eindrucksvollen Nationaldenkmal gedachten wir der Opfer des armenischen Genozids.

Das YOUropean 2017 wurde so zum Beginn vieler neuer Freundschaften und zu einem fabelhaften Anreiz für eine Fortsetzungsgeschichte des Jugendaustauschs von youngCaritas.


So sah unsere Woche aus:

Tag 1: Teilname an der armenischen Nationalfeier.

Tag 2: Gruppenarbeit für das internationale Jugenddorf in dem wir wohnten.

Tag 3: Besuch des Emili Aregak Center für schwerst-mehrfach behinderte Kinder – geleiteter Besuch und Workshops.

Tag 4: Walking&Talking! 27 km (!!!) Marsch durch fantastische armenische Landschaften bis zu einem eindrucksvollen Wasserfall. Viele Möglichkeiten zum Austausch und für Abenteuer!


Abend von Tag 4: Interkulturelles Kochen mit leckeren Spezialitäten und ein Besuch des Direktors der Caritas Armenien.

Tag 5: Ein sehr berührender Workshop über Motivation von sozialem und politischem Engagement. Besuch einiger Freiwilliger der Caritas in Armenien und viele Lebensgeschichten unserer Youngster!

Tag 5 Nachmittag: Genialer workshop über Europa und Solidarität & die Vorbereitung unseres Flashmobs in der Stadtmitte von Yerevan.

Tag 6: Eine Meeeeeeenge an Informationen über die Integration von Flüchtlingen. Besuche beim UNHCR, einer Poliklinik und bei „Aleppo-NGO“, die sich hauptsächlich mit der guten Integration der syrisch-armenischen Kriegsopfer befasst. Und unsere Youngster waren besonders aufmerksam und haben viel gefragt und diskutiert!!!

Tag 7: Erster flashmob in der Stadtmitte von Yereva! Am Mittag!!! 😉
„Wake up, world! We are stronger together!“
Zweiter flashmob bei dem fabelhaften Tempel von Garni.
„Wake up, world! We are stronger together!“
Geniale kulturelle Entdeckungen in Geghard, Garni und Yerevan! Was für eine Schönheit!!!!


Tag 8: Wir waren tief berührt bei dem Denkmal des Genozids. Sehr tief berührt!!
Unsere Blumen sagten mehr als 1000 Worte.

Tag 8 Nachmittag: Süße syrische Frühstücks-Überraschung, Besuch des Museums von Armeniens nationalem Dichter & Musiker Komitas und eine eindrucksvolle Auswertung des Austauschs.


Und last but not least ein herzzerbrechendes Aufwiedersehen…

Bis nächstes Jahr!!! 😉

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.